Muri

Köstli-Haus

Gäbe es nicht vielfache Umbauten ignoranter Eigentümer - man könnte ein Arbeiterhäuschen des 18. Jh erkennen. Bildeten nicht Parkplatz der Gemeinde und Altersheim den Aussenraum - es hätte historischen Kontext!

Aussenräume fehlen, Innenstruktur umgekrempelt, Fassaden saniert, Farbgebung ländlich... Einige Fundamente sind erhalten.

Konzept

Der zweigeschossige Anbau rechts einer ehemaligen Malerwerkstatt wird von einem billigen Wintergartenaufbau gekrönt, der Anbau links ist etwas konventioneller. Innen drei Wohneinheiten und aussen homogenere Erscheinung sind gewünscht, das Farbgkonzept soll helfen.

'Nicht erhaltenswerte' Profanbauten haben schweren Stand.